Zur Haupt-Navigation Direkt zum Inhalt

20 Jahre OLZ

Ein Gespräch mit Pius Zgraggen CEO

Lesedauer 3 Minuten

​Dieses Jahr feiert OLZ das 20-jährige Jubiläum. Eine Erfolgsgeschichte, über die sich viel erzählen lässt. Anlässlich dieses Events haben wir ein spannendes Gespräch mit unserem CEO Pius Zgraggen geführt:


Lieber Pius, zuerst einmal: Herzliche Gratulation!

Du spielst jetzt wahrscheinlich auf unser OLZ Jubiläum an. lacht


Genau, die OLZ feiert das 20. Jubiläum! Wie fühlt sich das an, seit 20 Jahren erfolgreich im Markt tätig zu sein?

Die Frage ist, was «erfolgreich» heisst. Wenn man davon ausgeht, dass die meisten Firmen nicht älter als 20 Jahre alt werden, dann sind wir erfolgreich, ja. Meiner Meinung nach ist der Erfolg bei uns stark davon abhängig, wie OLZ als Marke wahrgenommen wird. Und unsere Kunden nehmen uns als das war, was wir sind: Ein Asset Manager mit Seele. Bei uns wissen die Kunden, was sie kaufen und wer ihnen gegenübersitzt. Das unterscheidet uns von einem Grossteil der Branche. Und das fühlt sich sehr gut an. Dennoch werden auch wir den Kunden in Zukunft noch mehr in den Fokus stellen.

 

In einer erfolgreichen Geschichte gibt es immer viel zu Erzählen. Gibt es ein Erlebnis, welches Dich besonders geprägt hat?

Ein Schlüsselerlebnis war die Entscheidung in den Markt für Institutionelle Kunden einzusteigen. Dank Schlüsselpersonen von PostFinance, welche uns von früherem, sehr erfolgreichem Zusammenarbeiten kannten, erhielten wir als junges Schweizer Asset Management Unternehmen eine einmalige Chance, welche wir nutzten.

OLZ war damals keine 5 Jahre alt und doch hatten wir bei den Profis bereits Bekanntheit erlangt. Als Newcomer in einem gesättigten Markt hat definitiv niemand auf uns gewartet. Aber da waren wir und das auch noch mit Erfolg. Solche Entscheide und Erlebnisse zählen alle zu meiner Lernkurve, was sehr prägend war. 


Lernkurve! - Wenn Du jetzt auf die 20 Jahre zurückblickst, würdest Du alles nochmals genauso machen? Wieso?

Nein, definitiv nicht. lacht Ich habe über die ganze Zeit unglaublich viel gelernt, in allen wichtigen Bereichen des Unternehmertums. Ich brauchte viel Zeit und drei Anläufe. Gründung, Auf- und Umbau und das ganze Wachstum sind wichtige Phasen, in denen du immer wieder spezielle Fähigkeiten, Agilität und Durchhaltevermögen brauchst. Da halfen mir die echten Freundschaften, die ganze OLZ Familie und vielleicht auch die Erfahrungen als ehemaliger Zehnkämpfer. Ich habe immer wieder Fehler gemacht und wenn die Möglichkeit bestünde, alles nochmals genauso zu machen, würde ich natürlich das bereits Gelernte von Anfang an berücksichtigen und es unseren Kunden weitergeben. Sie sollen nicht in die typischen Fallen treten. Wir zeigen ihnen, dass Fehler vermieden werden können. Mir ist es ein grosses Anliegen, dass Kunden verstehen, was in der Vermögensverwaltung möglich ist und was eben auch nicht möglich ist.

 

Zum Schluss: Einen Blick in die Zukunft der OLZ. Was erwartet unsere Kunden in den nächsten 20 Jahren von OLZ?

Ein fittes, agiles und klar kundenfokussiertes Unternehmen, welches seine bekannten Werte und die Marke OLZ weiter stärkt. Ein Unternehmen, das für exakt das steht, wofür es die letzten 20 Jahre gestanden hat. Dazu gehören auch unsere Forschung und Entwicklung, welche neuste Erkenntnisse von Wissenschaft und Markt noch schneller und verständlicher zu unseren Kunden bringt. Wir werden uns klar digitaler ausrichten, dennoch sind wir für unsere Kunden jederzeit auch persönlich da, wenn sie uns brauchen. OLZ nimmt die positiven Entwicklungen mit auf, behält aber den direkten und persönlichen Kundenkontakt bei. Wir beraten Kunden ehrlich und sagen ihnen auch, wenn etwas nur zufällig möglich ist. So wie wir es auch in den letzten 20 Jahren getan haben.

 

 

 

Interview am 22. Juli 2021, 
geführt und verfasst von Sandrine Rickli

Zum Footer Zur Startseite