Zur Haupt-Navigation Direkt zum Inhalt

Weshalb der nächste Börsencrash besonders weh tun könnte

NZZ-Artikel vom 12.05.2021

Wer schon länger an den Finanzmärkten aktiv ist, dürfte das Jahr 2008 wohl noch schmerzhaft in Erinnerung haben. Die Verluste hatten es in sich und es verlangte einiges an Geduld, diese wieder wett zu machen. Dass bei einem erneuten Taucher der globalen Märkte ein noch viel grösseres Loch im Portfolio als damals entstehen könnte, ist vielen Anlegern jedoch nicht bewusst.

In einem äusserst lesenswerten NZZ-Artikel werden die Risiken skizziert, die aktuell in vielen Depots lauern:

  • Gestiegene Aktienquoten – getrieben durch Renditehunger und den Mangel an Anlagealternativen, aber auch durch die starke Kursentwicklung der letzten Jahre.
  • Das Negativzinsumfeld und die damit verbundene Jagd nach Rendite verleiteten viele Anleger dazu, in riskantere und illiquidere Anlagen zu investieren und die Diversifikation zu vernachlässigen.
  • Anlegen auf Kredit (auch über Hypotheken) führt zu einer deutlichen Erhöhung der Anlagerisiken.

Am Ende gilt es, das Anlagerisiko des eigenen Portfolios im Griff zu haben und es mit der individuellen Risikofähigkeit und Risikobereitschaft in Einklang zu bringen.

Und genau dies ist unsere Spezialität: Seit 20 Jahren optimiert OLZ Anlageportfolios für private und institutionelle Kunden - mit Fokus auf Risiko und auf eine effektive Diversifikation.

Zum Footer Zur Startseite